Home > Der Verein > Chronik
Chronik des Vereins - Vorworte im 25. Jubiläumsjahr

Anlässlich unseres 25-jährigen Vereinsjubiläums im September 2004 haben wir eine Broschüre herausgegeben, in der die wichtigsten Eckdaten unseres Verens aufgeführt sind, ebenso eine Sammlung alter Bilder, Zeitungsausschnitte, etc. Ich möchte nun versuchen diese Broschüre hier in einem ansprechenden "Outfit" wiederzugeben. Deswegen möchte ich auch mit den Vorworten von Oberberbergischen Persönlichkeiten und des Vorstandes beginnen.

Die Schirmherrschaft hat der Bürgermeister der Gemeinde Marienheide übernommen, dazu hat er ein entsprechendes Grußwort für unsere Chronik verfasst.

 

Grußwort des Schirmherren

Nicht nur im Leben eines Menschen, auch im Leben der Vereine gehören Geburtstage zu den schönsten Festen im Jahr. Und wenn dieser Geburtstag zum 25. Mal begangen wird, dann ist das ein richtiger Grund zum Feiern. Zu diesem Fest gratuliere ich Ihnen persönlich und im Namen von Rat und Verwaltung der Gemeinde Marienheide ganz herzlich.

 

Als der Rheinische und Bergische Fahrverein e. V. vor 25 Jahren gegründet wurde, war sein heutiger Erfolg nicht abzusehen. Mit seinen 76 Mitgliedern setzt er Akzente – nicht nur im Oberbergischen Kreis.

 

Doch bevor im Oktober das Jubiläum gefeiert wird, erwartet uns in Marienheide noch ein sportliches Ereignis: die diesjährigen Vereinsmeisterschaften. Sie bieten hochkarätigen Sport, spannende Wettbewerbe, Unterhaltung und Gastlichkeit.

 

Gerne habe ich deshalb auch in diesem Jahr die Schirmherrschaft übernommen.

 

Eine Veranstaltung dieser Art verlangt sorgfältige Planung und Vorbereitung. Viele haben sich dafür eingesetzt, dass das Turnier zum Erlebnis wird: Für Jung und Alt, für Mensch und Pferd. Ihnen allen danke ich für den großartigen Einsatz.

 

Zu den Vereinsmeisterschaften wünsche ich allen Fahrsportfreunden und natürlich auch den Pferden viel Glück und sportliche Erfolge. Der Jubiläumsveranstaltung wünsche ich einen guten Verlauf.

 

uwetoepfer 

Uwe Töpfer - Bürgermeister - Marienheide, im September 2004

 

 

Grußwort des Gemeindesportverbandes

 

 

Der Rheinische und Bergische Fahrverein e. V. Marienheide kann in diesem Jahr mit Freude und Stolz auf sein 25-jähriges Bestehen zurückblicken.

Zu diesem Ereignis möchte ich im Namen aller Gemeindeverbände herzliche Glückwünsche aussprechen.

 

Der Vereinschronik ist zu entnehmen, dass von der Gründung bis zum heutigen Tag viel Einsatz, Kraft und eine gehörige Portion Idealismus nötig waren, um das vom Fahrsport geprägte Vereinsleben aufrecht zu erhalten.

 

Mögen auch in der Zukunft die Aktivitäten des Vereins von derartigen Fahrerfreunden geprägt sein, damit dieser Verein auch weiterhin zur Bereicherung des Sportangebotes in unserer Gemeinde beitragen kann.

                                              

Ich wünsche allen Verantwortlichen eine glückliche Hand bei den anfallenden Entscheidungen, den Sportlern den erhofften Erfolg, viele Helfer und Sponsoren zur Unterstützung der Vereinsarbeit und der Jubiläumsveranstaltung einen harmonischen und erfolgreichen Verlauf.

 

Rolf Medgenberg

Vorsitzender des Gemeindesportverbandes Marienheide

 

Vorwort des Vorstandes

 

 

... 25 Jahre Rheinischer und Bergischer Fahrverein ...

 

 

Das ist bestimmt ein Grund zum Feiern!

 

Aber nicht nur, in 25 Jahren ist viel passiert, viele Mitglieder haben sich neu zu uns gesellt, einige haben sich anders orientiert, andere haben eine Mitgliedschaft, die so alt ist wie der Verein selber.

Also auch ein Grund Gründungsmitglieder zu ehren und sich einmal an die Vergangenheit zurückzuerinnern.

Wie viele Menschen haben ihre ganze Freizeit für den Verein geopfert, sich mit Leib und Seele dem Fahrsport und dem Vereinsleben gewidmet? Diese Menschen sind der Grund dafür, dass der Verein bereits so lange Bestand hat. Sie haben durch den Verein anderen Menschen zu einer Aufgabe, einem Hobby in Kontakt mit Gleichgesinnten verholfen.

Durch die verschiedenen Aktivitäten des Vereins besteht der Fahrsport nicht nur aus „dem Fahren“ sondern er schweißt Menschen zusammen, lässt sie gemeinsam Ziele stecken und erreichen. Neben dem alljährlichen Turnier gibt es die gemeinsamen Arbeitstage, die verschiedenen Ausfahrten wie die im Mai, die Weihnachtsfeier, etc.

Oder auch die monatlichen Trainingseinheiten auf dem vereinseigenen Fahrplatz, bei denen immer wieder andere Schwerpunkte, wie zum Beispiel das Dressurtraining, das Geländetraining oder aber Fahrtraining mit dem eigenen Auto und Pferdetransporter, gelegt werden. Die Mitglieder sind wichtiger Bestandteil des Vereins, die Mitbestimmungsrecht haben und ihre Freizeit dem Verein schenken (so dass wie in diesem Jahr, der Wassergraben neu instand gesetzt werden kann).

Das lässt den Verein aktiv sein und gibt ihm immer wieder neues Leben!

Und nun im 25. Jubiläumsjahr wollen wir uns an die vielen positiven Dinge zurückerinnern und feiern.

 

Vorsitzender

 

Hans Biesenbach - 1. Vorsitzender

 

Chronik des Vereins - Die Geschichte

 

Die Geschichte des RuBFv e.V

 

25 Jahre  „Rheinischer und Bergischer Fahrverein eV“ sind ein guter Grund ein wenig zurück zu schauen.

 

Nun hat ja unser Fahrsport viel mit der Erfindung des Rades zu tun; sicher wäre auch eine entwicklungsgeschichtliche Betrachtung der 5000 Jahre, die das Pferd im Dienst des Menschen steht, durchaus von Interesse, sozusagen:        „-Pferde-ehrenhalber-“.

 

Aber sicher wäre manch Einer veranlasst, dieses Schriftwerk schnell wieder zur Seite zu legen oder aber sich auf das Betrachten der historischen Bebilderung zu beschränken. Nun gibt es ja ohnehin zu diesen Themen ganze Bücherschränke bester Literatur.

 

Vielleicht ein kurzes Stimmungsbild zum Fahrsport in den 70er Jahren. Hier vollzog sich eine Trendwende. Dieser doch stark verkümmerte kleinere Bruder des Reitsports erlebte einen neuen Aufschwung. Engagierte Anhänger und Förderer des Fahrsports bemühten sich auf nationaler und internationaler Ebene um einen neuen Aufschwung. Schon vor dem Krieg zeichneten große Turniere in Berlin und später in Hamburg und Aachen den deutschen Fahrsport aus.

 

In den 70er Jahren erlebte diese fast vergessene Disziplin, auch international, wieder mit ersten, großen Championaten, Welt- und Europameisterschaften (Windsor, Apeldoorn, Aachen, Riesenbeck) neues Aufsehen. Hervorragend herausgebrachte Gespanne, schöne und harmonisch gehende Pferde wirkten ansteckend auf Fahrsport-Interessierte, die sich mit Leidenschaft zu Hause in ihren Organisationen und Vereinen für den Fahrsport einsetzten.

 

Ein Tjeerd Velstra, Bernd Duen und Michael Freund (damals noch mit Ponys), waren die großen Vorbilder für uns an der Fahrsport-Basis und die Freizeitfahrer.

 

Eine Werbung, die einen enormen Aufschwung dann endgültig in den 80er Jahren brachte. Trotz der doch sehr hohen Anschaffungskosten einer Fahrausrüstung.

 

Auch Louis Droemont, ein junger und schon erfolgreicher Pony-Fahrer hat oft genug die Zuschauer auf den Terrassen unseres Waldsportplatzes mit der Dynamik seiner Jugend und der Power seiner Welsh-Ponys begeistert. Er hat dem Verein bis heute die Treue gehalten und sorgt somit dafür, dass bei großen und internationalen Championaten der Rheinische und Bergische Fahrverein auf der Starterliste steht.

 

Es bildeten sich Freundeskreise und Gruppen, die sich der Förderung des Fahrsports insbesondere auf Breitensport-Ebene verschrieben hatten. Mit Fantasie und Hingabe wurden die ersten Fahrlehrgeräte (noch nach Bierflaschen-Zug-Methode) in Betrieb genommen, um den Fahrschülern die ersten Achenbach-Griffe sozusagen „pferdeschonend“ beizubringen.

 

Seit etwa 30 Jahren steht im Oberbergischen und darüber hinaus auch ein Mitglied unseres Vereins, ein „Durch-und-Durch-Pferdemann“ für Fachkunde und Förderung des Breitensports „Männi“ Dohm. Er hat viel für die Ausbildung von

 

Fahrern und Pferden getan. Viele Fahrerinnen und Fahrer unserer Region sind irgendwann mal durch seine Fahrschule gegangen.

 

 

Die ersten Turniere im Oberbergischen

 

So taten sich alte und neue Liebhaber dieser Disziplin auch im Rheinischen und Bergischen Kreis zusammen und organisierten 1976 und 1978 die ersten Pony-Fahrturniere, damals noch unter dem Veranstalter: Ländlicher Zucht- und Reitverein „Bergische Höhen e.V.“, Marienheide – Kempershöhe. Turnierleitung: Erich Frütel. Als Turniergelände stellte der TV Rodt-Müllenbach den Sportplatz in Marienheide-Rodt, an der Turnhalle, zur Verfügung.

 

Ein Auszug aus der Teilnehmerliste des 2. Pony-Fahrturniers 1978 unter bewährter Turnierleitung von Erich Frütel:

 

Michael Freund, Neu-Isenburg -  Wilhelm Droemont, Bergheim

Heinz Hahn, Wuppertal - Walter Sirrenberg, Wuppertal

Bernd Weyermann, Wuppertal - Josef Riediger, Wuppertal

 

 

Gründung „Rheinischer und Bergischer Fahrverein e.V.“

 

1979 im November haben sich dann durch die Initiative von Erich Frütel, 20 Fahrerfreunde in Marienheide zusammengesetzt um einen Pferde-Fahrverein zu gründen.

 

Einer der Gründe lag wohl auch darin, dass sich zwar die meisten Pferdesportvereine „Reit- und Fahrverein“ nennen, aber für den Fahrsport in diesen Vereinen (auch heute noch) wenig getan wurde.

 

So wurde am 10.11.1979 in Marienheide mit folgenden Gründungsmitgliedern der „Rheinische und Bergische Fahrverein e.V.“ aus der Taufe gehoben:

Erich Frütel - Bernd Weyermann - Dirk Weyermann

Dominikus Droemont - Christel Weyermann - Ruth Droemont - Brigitte Henkel

 

 

Noch heute gilt für die Aktivitäten des Vereins die damalige Zweckbestimmung, die sich die Gründungsmitglieder in die Satzung geschrieben haben:

 

„Der Verein dient der Erhaltung, Förderung und Verbreitung des Pferdefahrsports, insbesondere des Kleinpferdefahrsports.  .   .

 

Weiterhin fördert der Verein das Fahren in der freien Landschaft zur Erholung im Rahmen des Freizeit/Breitensports und unterstützt alle Bemühungen zur Pflege der Landschaft und zur Verhütung von Schäden.“

 

Seit 1984 auf dem Waldsportplatz Kotthausen zu Hause.

 

Waren die ersten Turniere noch auf dem alten Sportplatz Rodt-Müllenbach bzw. auf dem Industriegelände Rodt-Müllenbach, so bekam dann doch im Jahre 1984, mit der Anmietung des alten Waldsportplatzes in Kotthausen der Rheinische und Bergische Fahrverein e.V. sein eigenes „zu Hause“.

 

Ein Höhepunkt in der Turnierhistorie des Rheinischen und Bergischen Fahrvereins bleibt sicherlich die Austragung der ersten Landesmeisterschaften NRW im Gebiet des Rheinischen und Bergischen Kreises. Mit großem Teilnehmerfeld und daraus resultierenden großen Anstrengungen des Vereins wurden die Prüfungen mit Erfolg unter der erfahrenen Turnierleitung vom 1.Vorsitzenden Erich Frütel, durchgeführt.

 

Die nächstgelegenen Mitglieder und Pferdehalter (wie Reiterhof Neuhoff; Fahrlehrer Dohm, Gummershardt; Baumschule Klaus Meiers, u.a.) räumten gastfreundlich ihre Stallungen, stellten Gelände oder Maschinenhallen zur Verfügung, um die vielen auswärtigen Teilnehmer überhaupt unterbringen zu können.

 

Am Ende dieser Veranstaltung, auch wenn es hier und da mal knirschte, bleibt es ein gelungenes großes Turnier mit fairem Fahrsport. Ein großes Teilnehmerfeld mit schönen Gespannen auf der Ehrenrunde angeführt von den frisch gekürten Landesmeistern (Pferde: August Gründger; Ponys: Karl-Heinz Wiemer).

 

Nun wuchsen gegen Ende der 80er Jahre nicht alleine die Ansprüche der Fahrsportler und Turnierteilnehmer, auch LPO und andere Vorgaben an die Geländeauswahl, die Infrastruktur und Turnier-Organisation von Leistungsprüfungen schränkten die Möglichkeiten auf unserem idyllischen Waldsportplatz Kotthausen ein.

 

Unser Vereinsgelände konnte und wollte aufgrund seiner örtlichen Gegebenheiten im Wettstreit der großen Turnierplätze nicht mitkonkurrieren.

 

So wie die Gründungsmitglieder das Vereinsgeschehen einmal geplant hatten, konnte es in der heutigen Zeit nicht überleben.

 

Durch eine Phase der Inaktivität und Frustration stand der Verein Anfang der 90er Jahre auf der Kippe. Es war nichts mehr los auf dem Vereinsgelände Kotthausen. Mitgliederschwund und fehlende Veranstaltungsangebote machten dann Mitte der 90er Jahre einen kompletten Neuanfang notwendig.

 

Informationsveranstaltungen, Vereinsvergleichsturniere, gemütliche Ausfahrten, wie auch Veranstaltungen mit mehr geselligem Charakter holten zunächst mal einen ganzen Teil alter und auch neuer Fahrsportler und Freizeitfahrer zurück.

 

Besonnen auf gute Grundsätze und die Vereins-Zwecke des Rheinischen und Bergischen Fahrvereins werden die vielen Angebote für den Breitensport, die Freizeitfahrer, die Ausbildung junger Fahrerinnen und Fahrer wie auch Lehrgänge und Trainingseinheiten für Turnierfahrer mit guter Resonanz angenommen.

 

So fanden und finden regelmäßige Informationsveranstaltungen guten Anklang:

 

- Versicherungs- und Haftungsfragen im Fahrsport

- Landesforstrecht, Nutzung der Waldwege

- Gutes Einvernehmen mit der Jägerschaft – gegenseitige Akzeptanz und Rücksichtnahme

- Themen zur Pflege und Krankheiten unserer Pferde; Huf- und Beschlags-Probleme

- Gemeinsame Veranstaltungen mit dem Kreisjugendamt „Ferienspaß mit Pferden“

- u.v.m.

 

Einige fleißige Hände haben in den letzten Jahren unter der bewährten Bauleitung und unermüdlichen Tatkraft von Hans-Otto Bellingrodt mit Einsatz von Großgeräten durch Alexander Meiers und Klaus Neuhoff, einiges an Reparatur und Verschönerungsmaßnahmen am Kotthauser Turnierplatz vorgenommen:

 

- Sanierung und Abdichtung des Geräteschuppens

- Erneuerung der Dachabdeckung und Verlängerung der Überdachung

- Entfernung der Tribünen-Stolperstellen (alte morsche Bahnschwellen) mit anschließender Planierung

- Reparatur und Anstrich des Rohrgeländers und Abschluss der kompl. Einfriedung

- Einbau eines zusätzlichen Einfahrttores an der Südseite

- Schotterfläche auffüllen und planieren

- Anschaffung und Einbau von Bänken

 

Fahrlehrgänge unserer Fahrlehrer aus dem Verein wie auch Trainingstage mit externen Trainern haben beständig guten Zulauf.

 

Unser Sportwart Hans-Otto Bellingrodt bietet regelmäßige Trainingseinheiten an. Die Vereinsmeisterschaft wie auch Stern- und Distanzfahrten finden regelmäßig bei jedem Wetter sehr großen Anklang.

 

Ganz wichtig ist, an dieser Stelle auch den vielen Helfern zu danken, ohne deren ehrenamtlichen Hilfe ein Verein und erst recht Veranstaltungen nicht funktionieren. Sehr oft sind es auch z.B. die Ehepartner, die als Nicht-Mitglieder trotzdem zur Stelle stehen.

 

Das Fahren in der freien Natur, in unseren Oberbergischen Wäldern, auf den Wiesen- und Feldwegen ist immer ein Erlebnis. In der Gemeinschaft mit anderen Gespannen sich bei Ausfahrten oder auch bei Pferde-Schauen zu treffen und Freude am gemeinsamen Hobby zu haben, ist ein Stück Lebensqualität. Auch der gewisse „Kick“ oder der gelegentliche Adrenalin-Stoß der Fahrsportler im Geländehindernis oder auf dem Dressurviereck, sind für manche unverzichtbar.

 

Sei es auch einfach nur der stille Genuss auf einem Campingstuhl sitzend und einem harmonisch gehenden Gespann zuzuschauen.

 

Faszination Pferd. Wie auch immer, jedem das Seine.

Aber immer mit Achtung unseres Sportkameraden Pferd. 

Ulrich Selbach

 

Chronik des Vereins - Fotoimpressionen

 

Impressionen vergangener Tage:

 

rb-fahrverein-vierspänner

 1978: Walter Sirrenberg – Sportplatz Rodt-Müllenbach

 

rb-fahrverein-Michael Freund 

1978: Michael Freund mit Gemeindedirektor Knabe – Sportplatz Rodt-Müllenbach

 

rb-fahrverein - vierspänner1

1980: Walter Sirrenberg im Geländehindernis – Gervershagener Forst (Rodt-Müllenbach)

 

 rb-fahrverein-zweispänner

1984: Klaus Meiers im Fahrlehrgang mit  Fahrlehrer „Männi“ Dohm

 

rb-fahrverein - zweispänner1

1984: Ulrich Selbach mit  Fahrlehrer „Männi“ Dohm

 

 

rb-fahrverein - zweispänner2

1986: Prüfungsfahrt mit den Richtern Ulrich Dommermuth und H.P. Laur

 

rb-fahrverein-alle2

1995: Die „Aktiven“ des Rheinischen und Bergischen Fahrvereins e.V.

 

rb-fahrverein-alle1

aufmarschiert zur Ehrenrunde auf dem Fahrplatz.

 

 

 

Chronik des Vereins - Meilensteine

 

Chronik 1979 bis 1994

 

 

 

1979

 

Vorstand:

 

 

Vorsitzender: Erich Frütel

Stellv. Vorsitzender: Willhelm Droemont

Schriftführer: Georg Loos

Kassierer: Dirk Weyermann

Jugendwart: Petra Thamm-Wolf

Beisitzer: Werner Schneider

Beisitzer: Walter Rückebier

 

 

10+11. November 1979

Gründungsveranstaltung:

im Gasthof Hütt in Dürhölzen, Marienheide;   

22 Teilnehmer

 

10. November 1979

Der  Verein zählt 25 Mitglieder!

 

22.November 1979

Eintragung  beim Amtsgericht:

 

 

 

1980

 

Vorstand:

 

 

keine Veränderung!

 

23.01.1980

Verein   ist offiziell eingetragen

 

09.02.1980

1. Vorstandssitzung in der Autobahnraststätte Remscheid

 

11.02.1980

Aufnahme in den Kreisverband Oberberg.

 

25.03.1980

erhält der Verein den Freistellungsbescheid  (Gemeinnützigkeit)

 

19.04.1980

2. Vorstandssitzung in Hückeswagen,

 

19.04.1980

1.Fahrlehrgang  in Hückeswagen bei Herrn Bornefeld,

20 Teilnehmer

 

24.-25.April 1980

3. Marienheider Fahrturnier

Veranstalter: Rheinischer und Bergischer Fahrverein e.V.

 

16.08.1980

3.Vorstandssitzung,

Mitgliederversammlung;

Im Hotel „Zur Eich“ in Wermelskirchen

 

 

 

1981

 

Vorstand:

 

 

keine Veränderung!

 

13. Februar 1981

Mitgliederversammlung in der Autobahnraststätte Remscheid

 

6.-8.Juni 1981

4. Marienheider Fahrturnier  

Veranstalter: Rheinischer und Bergischer Fahrverein e.V.

 

 

21. November 1981

Mitgliederversammlung im Hotel „Haus Juliana“ in Wuppertal-Barmen.

Neu in den Vorstand wurden gewählt:

Jugendwart: Inge Jacobi

Beisitzer: Dominikus Droemont

Kassenprüfer: Brigitte Henkel und Hartmut Peinemann

 

Der Verein stiftet den Pokal für den besten deutschen Pony-Viererzug-Fahrer, der an Franz Knapp aus Dreieich/Hessen vergeben wurde.

 

 

 

1982

 

Vorstand:

 

 

Vorsitzender: Erich Frütel

Stellv. Vorsitzender: Wilhelm Droemont

Schriftführer: Georg Loos

Kassierer: Dirk Weyermann

Jugendwart: Inge Jacobi

Beisitzer: Werner Schneider

Beisitzer: Dominikus Droemont

 

19.Februar1982

Vorstandssitzung  im Hotel Lüdenbach in Overath

 

15. Mai 1982

Mitgliederversammlung  im Hotel Lüdenbach in Overath

 

27. August 1982

Vorstandssitzung  im Hotel Lüdenbach in Overath

 

25. September 1982

Mitgliederversammlung   im Gasthof „Forellenwirt“ in Overath

 

03. Oktober 1982

Distanzfahrt

Vorgesehene Strecke:

Marienheide-Dannenberg, Feuerwehrplatz, Distringhausen-Unnenberger Forst, Odenthal

zu bewältigen waren

1) 10-12 km   Fahrt, lässiges Tempo

2) 8-10 km   Fahrt, forcieretes Tempo

(lt. Ausschreibung)

 

26.November 1982

Vorstandssitzung im Hotel Lüdenbach in Overath

 

 

 

1983

 

Vorstand:

 

 

keine Veränderung!

 

19. Februar 1983

Mitgliederversammlung im Restaurant „ Zum Forellenwirt“ in Overath

 

16. April 1983

Vorstandssitzung im Gasthof „Hütt“ in Dürhölzen

 

29.Mai.1983

Distanzfahrt um Marienheide

Zwei Teilstrecken mit insgesamt 12 km, dazwischen ein Kurz-Hindernisparcours

 

13.August 1983

Vorstandssitzung  

 

Der vom Verein gestiftete Pokal für den besten deutschen Pony-Viererzug-Fahrer ging an Manfred Heinz aus Dillenburg/Hessen.

 

 

 

1984

 

Vorstand:

 

 

keine Veränderung!

 

Ein Fahrerstammtisch wurde ins Leben gerufen, der sich am ersten Montag im Monat, in Engelskirchen-Kaltenbach in der Reiterklause trifft.

 

16. März 1984

Vorstandssitzung im Restaurant „ Zum Forellenwirt“ in  Overath

 

15.April.1984

Sternfahrt (12 Gespanne)

 

27. April 1984

Jahreshauptversammlung in der Gaststätte „Heier Stuben“ in Marienheide.

 

10. Juni 1984

Distanzfahrt um Marienheide:

Start in Apfelbaum bis zum Sportplatz „Kotthausen“

2 Start: Sportplatz „Kotthausen“ bis Apfelbaum

Dazwischen ein Hindernisparcours mit 9 Hindernissen.

Es waren 28 Teilnehmer am Start.

 

03. Dezember 1984

Pacht des Sportplatzgeländes auf dem Warenkopf vom TV Kotthausen e.V.

 

 

 

1985

 

Vorstand:

 

 

Vorsitzender: Erich Frütel

Stellv. Vorsitzender: Wilhelm Droemont

Schriftführer: Georg Loos

Kassierer: Dirk Weyermann

Beauftragte für den Breitensport: Inge Jacobi

Beisitzer: Brigitte Henkel

Beisitzer: Dominikus Droemont

 

18. Januar 1985

Vorstandssitzung in der Autobahnraststätte Remscheid.

 

29. März 1985

Vorstandssitzung im Schloss-Hotel Gimborn

 

07.+ 08. April 1985

Oster-Dressur-Lehrgang auf dem „neuen“ Fahrplatz.

 

20. + 21.September 1985

Nordrheinwestfälische und Rheinische Meisterschaften

Veranstalter: RuBFv e.V.

 

23. November 1985

Vorstandssitzung in der Gaststätte „Altes Brauhaus“ in Frechen-Königsdorf

 

 

Vereinsmeisterschaft

 

 

Vereinsmeister:

Pferde 1spänner: Stephan Gammersbach

Pferde 2spänner: Camille Jacoby

Pony 1spänner: Michael Weyermann

Pony 2spänner: Louis Droemont

 

 

 

1986

 

Vorstand:

 

 

22. Februar 1986

Mitgliederversammlung im Novotel in Wuppertal

 

Wahl des neuen Vorstandes

Vorsitzender: Erich Frütel

Stellv. Vorsitzender: Wilhelm Droemont

Schriftführer: Georg Loos

Kassierer: Dirk Weyermann

Beauftragter für den Breitensport: Dr. Bernhard Bußmann

Beisitzer: Brigitte Henkel

Beisitzer: Klaus Meiers

Beisitzer: Dominikus Droemont

 

18. März 1986

Vorstandssitzung im Hotel „zur Eich“ in Wermelskirchen.

 

6. Mai 1986

Vorstandssitzung  in der Autobahnraststätte Remscheid

 

17.  Mai 1986

Übungslehrgang mit 5 Gespannen

 

17. Juni 1986

Fahrertreffen mit Kutschen-Rallye

 

16. September 1986

Vorstandssitzung im Hotel „zur Eich“ in Wermelskirchen.

 

4. Oktober 1986

Vereinsmeisterschaft

 

04. November 1986

Vorstandssitzung im Hotel „zur Eich“ in Wermelskirchen.

 

 

 

1987

Vorstand:

 

keine Veränderung!

03. Februar 1987

Vorstandssitzung im Hotel „zur Eich“ in Wermelskirchen.

21. März 1987

Mitgliederversammlung   im Kosmos-Hotel in Köln

06. Juni 1987

Pfingsten-Fahrerveranstaltung

10.+ 11. Oktober 1987

Vereinsmeisterschaft  (abgesagt wegen zu geringer Nennungen)

 

1988

Vorstand:

66 Mitglieder

vorerst keine Veränderung!

29. April 1988

Vorstandssitzung  im Hotel „zur Eich“ in Wermelskirchen

25. Mai 1988

Vorstandssitzung in der Gaststätte „Zum Krug“ in Marienheide-Rodt

24. Juni 1988

Mitgliederversammlung in den „Heier Stuben“ in Marienheide

Wahl des neuen Vorstandes

Vorsitzender: Erich Frütel

Stellv. Vorsitzender: Gerhard Dohm

Schriftführer: Inge Jacoby

Kassierer: Gundolf Kossak

Beisitzer/Beauftragter für den Breitensport: Ulrich Selbach

Beisitzer: Klaus Meiers

Beisitzer: Michael Weyermann

 

1989

Vorstand:

 

keine Veränderung!

18. Februar 1989

Mitgliederversammlung  in „Hütt´s Hof“ in Marienheide-Dürhölzen

07. Mai 1989

Prüfung zum DFA Kl. II mit vorangegangenem Lehrgang

03. September 1989

Fahrertreffen mit Gelände- und Streckenfahrt,

ca. 11 km, 5 Hindernisse und Standard-Hindernisfahren.

22. September 1989

Vorstandssitzung im Hotel „zur Eich“ in Wermelskirchen

08. Oktober 1989

Vereinsmeisterschaft (abgesagt wegen grassierender Pferde-Grippe)

21. Oktober 1989

Vergleichsturnier im Dillenburger Landgestüt

(ebenfalls abgesagt wegen grassierender Pferde-Grippe)

29. Dezember 1989

Prüfung zum DFA Kl. II (Bronze) mit vorangegangenem Lehrgang.

 

1990

Vorstand:

 

keine Veränderung!

03. Februar 1990

Mitgliederversammlung   zum 10 Jährigen Vereinsjubiläum in „Hütt´s Hof“ in Marienheide-Dürhölzen

29. September 1990

Vorstandssitzung   im Hotel zur Eich in Wermelskirchen

 

 

1991

Vorstand:

 

keine Veränderung!

09. Februar 1991

Vorstandssitzung im Kasino der Reithalle des Stalles Weyermann in Wuppertal

15. März 1991

Vorstandssitzung im Hotel „Zur Eich“ in Wermelskirchen

15. März 1991

Mitgliederversammlung im Hotel „Zur Eich“ in Wermelskirchen

08.+09. September 1991

Vergleichsturnier mit den Fahrsportfreunden Reichshof, mit Tandemprüfung

 

 

1992

Vorstand:

 

keine Veränderung!

14.Mai 1992

Vorstandssitzung im Hotel „Zur Eich“ in Wermelskirchen

(u.a. Diskussion über die Fortführung des Vereins)

Mai 1992

Die Haflingerfreunde Rheinland nutzen erstmalig den Fahrplatz mit.

17. Juni 1992

Mitgliederversammlung im Schloss-Hotel Gimborn

 

1993

Vorstand:

 

Vorsitzender: Erich Frütel

Stellv. Vorsitzender: Dominikus Droemont

Schriftführer: Bernhard Bußmann

Kassierer: Gundolf Kossak

Beisitzer/Beauftragter für den Breitensport: Rainer Bornefeld

Beisitzer: Klaus Meiers

Beisitzer: U. Lepperhoff

30.Januar 1993

Vorstandssitzung im Schloss-Hotel Gimborn

19. März 1993

Mitgliederversammlung im „Kosmos-Hotel“ in Köln

 

 

1994

Vorstand:

 

keine Veränderung!

Ruhende Vereinsarbeit!!

 

Es fanden:

- keine Mitgliederversammlungen

- keine Vorstandssitzung

- keine Neuwahlen zum Vorstand

statt.

Es wurden keine Beiträge eingezogen.

 

1995

Vorstand:

 

Vorsitzender: Erich Frütel

Stellv. Vorsitzender: Rainer Bornefeld

Schriftführer:Bernhard Bußmann

Kassierer: Gundolf Kossak

Beisitzer/Beauftragter für den Breitensport: H.-Otto Bellingrodt

Beisitzer:Klaus Meiers

Beisitzer und Tiersschutzbeauftragter: Hans Biesenbach

27.Januar 1995

Vorstandssitzung  in Wuppertal

(Hauptthema: Fortführung des Vereins)

24.März 1995

Mitgliederversammlung in Marienheide

21. April 1995

Mitgliederversammlung  im Hotel „Zur Eich“ n Wermelskirchen

01. Mai 1995

Mai-Ausfahrt

20. Mai 1995

Übungsturnier   mit Schwerpunkt Dressur- und Hindernisfahren mit Josef Riediger

 

 

1996

Vorstand:

54 Mitglieder

Vorsitzender: Ulrich Selbach

Stellv. Vorsitzender: Eric Stremme

Schriftführer: Daniela Bahn

Kassierer: Gundolf Kossak

Beisitzer/Beauftragter für den Breitensport: H.-Otto Bellingrodt

Beisitzer/Platzwart: Klaus Meiers

Beisitzer und Tiersschutzbeauftragter: Hans Biesenbach

20. September 1996

Vorstandssitzung im Schloss-Hotel Gimborn

Es wurde über 2 Anträge abgestimmt:

  1.   Antrag: Fortführung des Vereins
  2.   Liquidierung des Vereins

Die Abstimmung endete zugunsten des Vereins.

12. Oktober 1996

Mitgliederversammlung im Schloss-Hotel Gimborn, mit Ersatzwahl zum neuen Vorstand (s.o)

23. November 1996

Arbeitstag auf dem Fahrplatz

08. Dezember 1996

Nikolaus-Sternfahrt zum Platz

10. Dezember 1996

Vorstandssitzung im Erlinghagener Hof in Marienheide

 

1997

Vorstand:

77 Mitglieder

Vorsitzender: Ulrich Selbach

Stellv. Vorsitzender: Eric Stremme

Schriftführer: Daniela Bahn

Kassierer: Andreas Lylo

Beisitzer/Beauftragter für den Breitensport: H.-Otto Bellingrodt

Beisitzer und Platzwart: Klaus Meiers

Beisitzer und Tiersschutzbeauftragter: Hans Biesenbach

Beisitzer und Sportwart: Gerhard Dohm

Beisitzer und Jugendwart: Birgit Groneuer

07. Januar 1997

Vorstandssitzung im „Erlinghagener Hof“ in Marienheide.

04. Februar 1997

Vorstandssitzung im Hotel Stremme in Gummersbach-Becke.

14. März 1997

Mitgliederversammlung im Schloss-Hotel Gimborn

18. April 1997

Infoveranstaltung "Risiken im Pferdesport“ im Schloss-Hotel Gimborn

Referent: Hermann Bühler

01. Mai 1997

Mai-Ausfahrt: „Historische Schlösserfahrt“

04. Juli 1997

Vorstandssitzung auf dem Ferienhof Biesenbach in Kürten.

ab 01. August 1997

und zukünftig ist an jedem 1. Sonntag im Monat Fahrtraining.

03. August 1997

Ferientreffen für junge Fahrer

26. August 1997

Vorstandssitzung im Hotel Stremme in Gummersbach-Becke

31. August 1997

Trainingstag mit Michael Quinkler

26. September 1997

Vorstandssitzung im Hotel Jäger in Gummersbach-Herreshagen

03. Oktober 1997

Vereinsmeisterschaft

 

Vereinsmeister:

Pferde: Karl-Gustav Berges

Ponys: Katrin Schmid

21. November 1997

Vorstandssitzung im Hotel Jäger in Gummersbach-Herreshagen

07. Dezember 1997

Nikolausfeier mit Waldgottesdienst und Pferdesegnung

(Wohltätigkeitsveranstaltung zu Gunsten des Kindergartens Arche in Marienheide)

 

 

1998

Vorstand:

 

keine Veränderung!

ab 04. Januar 1998

ist an jedem 1. Sonntag im Monat von 11-13 Uhr Fahrtraining in der Reithalle Neuhoff (von Nov.-April)

12. Januar 1998

Vorstandssitzung im Hotel Stremme in Gummersbach-Becke

06. Februar 1998

Mitgliederversammlung im Schloss-Hotel Gimborn

03. April 1998

Vorstandssitzung im Hotel Jäger in Gummersbach-Herreshagen

05. April 1998

Tageslehrgang  „Doppellonge“ mit Wilfried Gehrmann.

24. April 1998

Informationsveranstaltung im Schloss-Hotel Gimborn:

1) Dr. Schwermer: „Krankheiten erkennen und behandeln“

2) Stefan Haarhaus: “Hufprobleme und Pflege

01.Mai 1998

Mai-Rundfahrt (15 Gespanne)

09. Juni 1998

Vorstandssitzung  im Hotel Stremme in Gummersbach-Becke

27. Juni 1998

Einweihung der „Hütte“ auf dem Fahrplatz (u.a. Deponierung des Fahrparcours)

Schlüsselausgabe an die Mitglieder

07. Juli 1998

Vorstandssitzung im Hotel Stremme in Gummersbach-Becke

07. Juli 1998

„Partnerschaft“ mit den Haflingerfreunden Rheinland

09. August 1998

Ferien-Treffen für Kids: „Schnupperkurs für Kinder und Jugendliche“

19. September 1998

Vorstandssitzung und Turniervorbereitung auf dem Fahrplatz

03.Oktober 1998

Vereinsmeisterschaft

- erstmalig mit den Haflingerfreunden Rheinland

06. November 1998

Vorstandssitzung im Hotel Jäger in Gummersbach-Herreshagen

06. Dezember 1998

Sternfahrt/-ritt zur Nikolausfeier mit Feldgottesdienst und Pferdesegnung.

 

1999

Vorstand:

95 Mitglieder

Vorsitzender: Ulrich Selbach

Stellv. Vorsitzender: Eric Stremme

Schriftführer: Dirk Nähring

Kassierer: Andreas Lylo

Beisitzer/Beauftragter für den Breitensport: Dr. Dorothee Notbohm

Platzwart: Klaus Meiers

Tierschutz- und Sicherheitsbeauftragter: Hans Biesenbach

Sportwart: H.-Otto Bellingrodt

Jugendwart: Birgit Groneuer

1. Beirat/Pressewart: Harald Schmidt

2. Beirat: Daniela Bahn

12. Januar 1999

Vorstandssitzung im Hotel Stremme in Gummersbach-Becke

19. Februar 1999

Mitgliederversammlung im Schloss-Hotel Gimborn

28. Februar 1999

Tageslehrgang „Vorbereitung auf die Fahr-Saison“ mit

Josef Riediger

30. März 1999

Vorstandssitzung in der Reiterstube Neuhoff in Gummersbach-Herreshagen

01. Mai 1999

Mai-Rundfahrt (15 Gespanne) mit Hindernisfahren (1.Teilwertung VM)

01. Juni 1999

Vorstandssitzung in der Reiterstube Neuhoff in Gummersbach-Herreshagen

20.Juni 1999

Ferienpass-Veranstaltung für Kids: „Schnupperkurs für Kinder und Jugendliche“ (71 Jugendliche)

01. August 1999

Dressurfahren (2. Teilwertung VM)

01. August 1999

Die Schranken erhalten ein Vorhängeschloss und die Mitglieder die Schlüssel

31.  August 1999

Vorstandssitzung   auf dem Ferienhof Biesenbach in Kürten

03. Oktober 1999

Reiter- und Fahrerrallye „Rund um Herreshagen“

Vereinsmeisterschaft (3. Teilwertung)

 

Vereinsmeister:

Pferde:  H.-Otto Bellingrodt

Ponys: Anke Siegers

06.Dezember 1999

Sternfahrt/-ritt zur Nikolausfeier.

 

 

2000

Vorstand:

 

keine Veränderung!

18. Januar 2000

Vorstandssitzung

im Hotel Stremme in Gummersbach-Becke

02. April 2000

Tageslehrgang   mit Landestrainer Josef Riediger

ab 11.März 2000

wird das Fahrtraining auf den 3. Sonntag im Monat verschoben

11.März 2000

Mitgliederversammlung  

in   der Gaststätte „Heier Stuben“ in Marienheide

01. Mai 2000

Mai-Rundfahrt

30.Mai 2000

Vorstandssitzung

im Hotel Stremme in Gummersbach-Becke

26. September 2000

Vorstandssitzung

im   Hotel Stremme in Gummersbach-Becke

01. Oktober 2000

Reiter-   und Fahrerrallye „Rund um Herreshagen“

03. Oktober 2000

Vereinsmeisterschaften

 

Vereinsmeister

Pferde: Alfred Pelz

Ponys: Stephan Gammersbach

12. Dezember 2000

Vorstandssitzung

in der Gaststätte Franken in Marienheide-Kotthausen

 

2001

Vorstand:

 

Vorsitzender: Hans Biesenbach

Stellv. Vorsitzender: Birgit Groneuer

Schriftführer: Dr. Dorothee Notbohm

Kassierer: Andreas Lylo

Beisitzer/Beauftragter für den Breitensport: H.-Otto Bellingrodt

Platzwart: Klaus Neuhoff

Tierschutz- und Sicherheitsbeauftragter Peter Selbach

Beisitzer: Alexander Meiers

Jugendwart: Birgit Groneuer (kommissarisch)

1. Beirat/Pressewart: Harald Schmidt

2. Beirat: Daniela Bahn

07. Februar 2001

Vorstandssitzung

in der Gaststätte Franke in Marienheide

16.März   2001

Mitgliederversammlung  

in   der Gaststätte Frank in Marienheide-Kotthausen

29. April 2001

Trainingstag   „Longenarbeit“ mit Wilfried Gehrmann

01. Mai 2001

Mai-Ausfahrt

31. Mai 2001

Vorstandssitzung  

in   der Gaststätte Franke in Marienheide

17. Juni 2001

Training   mit Landestrainer Josef Riediger

29. August 2001

Vorstandssitzung

in der Gaststätte Franke in Marienheide

30. September 2001

Reiter- und Fahrerrallye „Rund um Herreshagen“

03. Oktober 2001

Vereinmeisterschaft

 

Vereinsmeister:

Pferde: H.-Otto Bellingrodt

Ponys: Gerhard Schloms

08. Dezember 2001

Jahresabschlusstreffen im Schloss-Hotel Gimborn

 

2002

Vorstand:

 

keine Veränderung!

 

ab 03.10.2002

Schriftführer: Rita Pütz

Kassierer: Andreas Lylo

Platzwart: Klaus Neuhoff

23. Januar 2002

Vorstandssitzung   in der Gaststätte Franke in Marienheide

22. Februar 2002

Mitgliederversammlung

in   der Gaststätte Franke in Marienheide

16.März 2002

Vereinsausflug

16. April 2002

Vorstandssitzung

im   Hotel Jäger in Gummersbach-Herreshagen

01. Mai 2002

Mai-Ausfahrt

26. Mai 2002

Training mit Michael Quinkler

11. Juli 2002

Vorstandssitzung

im Hotel Jäger in Gummersbach-Herreshagen

03. September 2002

Vorstandssitzung in der Kupferpfanne in Gummersbach

15. September 2002

Vereinsmeisterschaft

 

Vereinsmeister:

Pferde: H.-Otto Bellingrodt

Ponys: Dirk Panske

20. September 2002

Vorstandssitzung auf dem Ferienhof Biesenbach in Kürten

29. September 2002

Rallye „Rund um Herreshagen“

02.Oktober 2002

außerordentliche Mitgliederversammlung

im Schloss-Hotel Gimborn

-  auf Grund von Rücktritten im Vorstand

23. Oktober 2002

Vorstandssitzung

im Hotel Stremme in Gummersbach-Becke

07.Dezember 2002

Jahresabschlusstreffen der Mitglieder und Freunde im Schloss-Hotel Gimborn

 

2003

Vorstand:

 

Vorsitzender: Hans Biesenbach

Stellv. Vorsitzender: Roland Amft

Schriftführer: Rita Pütz

Kassierer: Andreas Lylo

Beisitzer/Beauftragter für den Breitensport: H.-Otto Bellingrodt

Beisitzer/Platzwart: Klaus Neuhoff

Tierschutz- und Sicherheitsbeauftragter: Peter Selbach

Jugendwart: Dirk Panske

Beisitzer/Pressewart: Harald Schmidt

03. Februar 2003

Vorstandssitzung auf dem Ferienhof Biesenbach in Kürten

21. März 2003

Mitgliederversammlung im Schloss-Hotel Gimborn

13. April 2003

Trainingstag mit Michael Quinkler (19 Gespanne)

01. Mai 2003

Mai-Ausfahrt nach Engelskirchen

07.  Mai 2003

Vorstandssitzung im Hotel Stremme in Gummersbach-Becke

21. September 2003

Vereinsmeisterschaften

 

Vereinsmeister:

Pferde: Andreas May

Ponys: Hans-Werner Meister

20. Dezember 2003

Weihnachtsfeier auf dem Ferienhof Biesenbach in Kürten

 

2004

Vorstand:

75 Mitglieder

keine Veränderung!

16. Januar 2004

Vorstandssitzung in Marienheide-Dahl

05. März 2004

JHV auf dem Ferienhof Biesenbach in Kürten

01. April 2004

Der Verein geht Online:

www.RuBFv.de

19. September 2004

Vereinsmeisterschaft

09. Oktober 2004

Jubiläumsfeier in Schloss Gimborn

 

 

Chronik der Vereinsmeister

 

Die Chronik der Vereinsmeister von 1985 bis heute

 

2017

Ponys

Pferde

(2. Wertungs-

läufe)

Dania Gremler

mit Balou / Louie (1 sp.)

Bettina Schmidt

mit Sem und Renske B

2017

Jugend

 
 

Isabella Chiodo

mit Nizar und Charleen

 
     

2016

Ponys

Pferde

 

Simone Dormagen

mit Dorien und Follow Me

Bettina Schmidt

mit Sem und Renske B

2016

Jugend

 
 

Isabella Chiodo

mit Nizar und Charleen

 
     

2015

Ponys

Pferde

 

Dania Gremler

mit Balou und Louie

Bettina Schmidt

mit Sem und Renske B

2015

Jugend

 
 

Isabella Chiodo

mit Jimmy und July

 

     

2014

Ponys

Pferde

 

 Ingo Brügger

mit Fizz und Santi

 Michael Biesenbach

mit Karino und Unikum

2014

Jugend

 
 

Isabella Chiodo

mit Jimmy und July

 
     

2013

Ponys

Pferde

   

Vera Nieth

mit Tabaluga und Vanessa

 

Bettina Schmidt

mit Sem und Renske B

2013

Jugend

 
 

Dania Gremler

mit Balou und Louie

 

 
     

2012

Ponys

Pferde

 

 Doro Elfers

mit Bobby

 

 

Bettina Schmidt

mit Sem und Renske B

2012

 Jugend

 
 

Isabella Chiodo

mit Jimmy und July

 

 
     

2011

Ponys

Pferde

 

Doro Elfers

mit Moritz

Thomas Mayrhörmann

mit Monte

 

 

 

2011

Jugend

 
 

Dania Gremler

mit Pelle

 
     

2010

Ponys

Pferde

 

Laura Klippel

mit Eddy & Krümel 

Hans-Otto Bellingrodt

mit Moritz & Odin

...............................

 

 

2010

Jugend 

 
 

Isabella Chiodo

mit July

 
 

 

 

2009

ausgefallen 

 
 

 

 

2008

Turniersport 

Breitensport

 

Doro Elfers

mit Bobby & Moritz

Hans-Werner Meister

mit Mira

 

 

 

2008

Jugend 

 
 

Catja Meister

mit Mira

 
 

 

 

2007

Ponys

Pferde

 

Dirk Panske

mit Othello & Snorre

Andreas May

mit Valentino & Veston

 

 

 

2007

Jugend - Ak 1

Jugend Ak 2

 

Carlotta Kaufhold

mit July

Sarah Lenz

mit July

 

 

 

2006

Ponys

Pferde

 

Dirk Panske

mit Othello & Snorre

Andreas May

mit Valentino & Veston

 

 

 

2005

Ponys

Pferde

 

Iris Hähn

mit Raissa

Andreas May

mit Valentino & Veston

 

 

 

2004

Ponys

Pferde

 

Dirk Panske

mit Othello & Snorre

Hans-Otto Bellingrodt

mit Motritz & Ella

 

 

 

2003

Ponys

Pferde

 

Hans-Werner Meister

Andreas May 
 

 

 

2002

Ponys

Pferde

 

Dirk Panske

Hans-Otto Bellingrodt

 

 

 

2001

Ponys

Pferde

 

Gerhard Schloms

Hans-Otto Bellingrodt 

 

 

 

2000

Ponys

Pferde

 

Stephan Gammersbach

Alfred Pelz 

 

 

 

1999

Ponys

Pferde

 

Achim Peters

Gerd Tesch

 

 

 

1998

Ponys

Pferde

 

Anke Siegers

Hans-Otto Bellingrodt

 

 

 

1997

Ponys

Pferde

 

Katrin Schmid

Karl-Gustv Berges

 

 

 

1996

Ponys

Pferde

 

Gerd Lepperhoff

Stephan Gammersbach

 

 

 

 .../...

 

 

 

 

 

1985

Ponys

Pferde

1-Sp.

Michael Weyermann

Stephan Gammersbach

2-Sp.

Louis Droemont

Camille Jacoby

 

 

 

Jubilare/besondere Ehrungen

Im Jahr 2013

 

Für eine 10-jährige Mitgliedschaft im Verein haben wir die Medaille des Rheinischen und Bergischen Fahrvereins e.V. verliehen an:

 

- Christel Kierkes, Marienheide

- Catja Meister, Gummersbach

- Sebastian Panske, Gummersbach

- Marion Schmidt, Wetter

 

Im Jahr 2012

 

Für eine 10-jährige Mitgliedschaft im Verein haben wir die Medaille des Rheinischen und Bergischen Fahrvereins e.V. verliehen an:

 

- Iris Hähn, Gummersbach

- Yvonne Dräger, Gummersbach

- Jörn Meister, Gummersbach

- Sandy Chiodo & Andi Müller, Gummersbach

 

Im Jahr 2011

in diesem Jahr waren keine Verleihungen für 30-, 20- und 10-jährigen Mitgliedschaften vorzunehmen.

 

Im Jahr 2010

haben wir die Goldene Ehrennadel des Pferdesportverbandes Rheinland e.V. für langjährige Mitgliedschaft und besondere Verdienste um den Fahrsport in unserem Verein und darüber hinaus im gesamten oberbergischen Kreis verliehen an:

 

Hans-Otto Bellingrodt, Engelskirchen.

 

ebenso haben wir die Silberne Ehrennadel des Pferdesportverbandes Rheinland e.V. für 25-jährige Mitgliedschaft an folgende Mitglieder verliehen:

 

- Barbara Kürschgen, Gummersbach

- Bodo Kürschgen, Gummersbach

- Klaus Neuhoff, Gummersbach

- Ulrich Selbach, Engelskirchen

 

 

Für eine 30-jährige Mitgliedschaft im Verein haben wir die Ehrentafel des Rheinischen und Bergischen Fahrvereins e.V. verliehen an:

 

Friedhelm Haarhaus, Gummersbach

 

Für eine 10-jährige Mitgliedschaft im Verein haben wir die Medaille des Rheinischen und Bergischen Fahrvereins e.V. verliehen an:

 

- Evelyn Biesenbach, Kürten

- Andreas Biesenbach, Kürten

- Dirk Panske, Gummersbach

- Erich Wernscheid, Meinerzhagen

- Willi Wernscheid, Meinerzhagen

- Hans-Werner Meister, Gummersbach

- Heidemarie Rossbacher, Marienheide 

- Helmut Rossbacher, Marienheide